#hörtaufdiejugend

Im letzte BJR-Newsletter war unter anderem eine Stellungnahme des BJR und der LAG Jugendsozialarbeit Bayern zum Thema „Junge Menschen wahrnehmen, hören und beteiligen“ finden. Diese könnt ihr hier nochmal einsehen: https://www.bjr.de/nc/service/presse/details/junge-menschen-wahrnehmen-hoeren-und-beteiligen-3737.html

In der Stellungnahme wird kritisiert, dass Jugendliche und ihre Bedürfnisse während der Pandemie zu wenig wahrgenommen werden. Wir schließen uns selbstverständlich der Meinung an, dass Jugendliche Menschen mit eigenen Meinungen, Wünschen und Rechten sind und sie dementsprechend gehört und ernst genommen werden sollten!

Wir fordern, dass gemeinsam mit jungen Menschen an Lösungsstrategien für die Folgen der Corona-Pandemie gearbeitet wird, sie gehört werden und entsprechende Hilfs- und Beratungsangebote für Jugendliche bei den Öffnungsstrategien mitbedacht werden!

Verbreitet auch gerne eure Meinung dazu in den sozialen Netzwerken unter dem Hashtag #hörtaufdiejugend!